Sportmode


Die Zeiten an denen die Sportler zum Training eine praktische Jogginghose und ein altes T-Shirt angezogen haben, sind längst vorbei.

Mittlerweile kleiden sich die meisten Freizeit Sportler ganz nach dem Trend der aktuellen Saison. Hier wird sicher vorrangig nach der Sportart unterschieden.

Ein Tennisspieler hat ganz andere Bedürfnisse als ein Fußballspieler. Das fängt schon bei den Schuhen an. Diese sollten sich der Beschaffenheit des Bodens anpassen und gleichzeitig modisch schick sein.

Nie gab es so viele differenzierte Sportschuhe wie heute. Ein Jogging-Schuh ist noch lange kein Walking-Schuh. Außerdem sollte seine Farbe auf das gesamte Outfit abgestimmt sein.

Aber auch die Kleidung wird immer vielfältiger. Das fängt sicher bei der Wahl des Stoffes an. Das Gewebe sollte atmungsaktiv sein und gleichzeitig jede Bewegung mitmachen. Aber auch die Farben von Hose und Shirt orientieren sich immer an der aktuellen Mode.

Sport hat immer etwas mit Geist und Körper zu tun. Auf der einen Seite tun wir etwas für unseren Körper, auf der anderen Seite soll er auch Spaß machen damit wir am Ball bleiben.

Die ausgewählte Kleidung hilft diesen Wunsch in die Realität umzusetzen. Ein farbenfrohes und funktionelles Outfit bringt dabei gute Laune und viel Tatendrang um regelmäßig zu starten.

Daher sollten auch die Accessoires, wie die Sporttasche, auf die Fashion abgestimmt sein. Dann ist die gute Laune schon vor Beginn des Trainings vorprogrammiert.


Weitere Berichte:


   Golfmode
   Sportfashion
   Sportmode
   Tennismode
   Walking und Running Mode
   Öko Sportmode